Höffner (Alb-)Traum Küche

…oder „Wassserwaagen liefern auch nicht immer das gleiche Ergebnis“

Im folgenden Blog möchte ich gerne die Erfahrungen beim Küchenkauf mit der Firma Höffner schildern!

Ein sonniger Samstag im August 2015

Ich fahre zum neuen Höffner Möbelladen in Neuss und will mich nach einer Küche umsehen. Wir haben einen sehr netten und kompetenten Berater.

Ich hätte gerne Arbeitsplatten aus Buche. Der Berater winkt ab: die sind hier so teuer, da können Sie gleich Granit kaufen! Will ich nicht. Frage: kann ich die Platten auch selbst montieren lassen (nur die Platten – die Höffner Monteure machen den Rest?) – Ja kein Problem!

Nach 4 Stunden ist der Plan fertig! Ich will mir das alles durch den Kopf gehen lassen, vielleicht auch noch mal in einen anderen Küchenladen gehen – dann kommt folgende Info: Wir haben gerade eine 19% Rabatt Aktion – wenn Sie heute bestellen, bekommen Sie den Rabatt. Montag geht das nicht mehr.

Will ich noch mal 4 Stunden sowas durchgehen? Nein! Also – Küche bestellt

Montag darauf

Ich höre im Radio Werbung, Höffner gibt bekannt, das die 19% Aktion verlängert wurde… Danke!!! 🙁

September 2015

Der Umbau im Haus ist soweit fortgeschritten, das Höffner zum genauen Ausmessen kommen kann. Anruf – Termin – Ausmesser kommt!

Ende September 2015

Neuer Termin im Möbelhaus für das endgültige Design.  Ein kleiner Schock: Mein Verkaufsberater ist nicht mehr da! Der Kollege erzählt uns, er hätte das Unternehmen verlassen. Schade – der Mann wusste definitv was er tat!.  Ich mache mir keine weiteren Gedanken!

Wir nehmen etliche Änderungen & Erweiterungen an der ursprünglichen Planung vor.

Ein Problem ist ein Eckschrank, der sich angeblich nicht einbauen läßt. Ich verstehe es nicht. Nach 20 min Gespräch stellt sich heraus, das mit dem Eckschrank die Linienführung der Küche durcheinander geraten würde! Ok, verstanden. Wenn man den aber 10 cm von der Wand abhängen würde (was man an der Stelle nur sehen würde, wenn man mit dem Rücken auf der Arbeitsplatte liegt und nach oben sieht)? Ja, das geht, der VB will das mit der Werkstatt klären. Falls es nicht geht, biete ich an, die Balken selbst anzubringen.

Kurze Preisverhandlung – meine (zu dem Zeitpunkt noch:) Traumküche ist bestellt!

Oktober 2015

Wir studieren den Plan und stellen Ungereimtheiten bei den Maßen für das Lüftungsloch in der Wand fest – hier die Antwort per Mail (Zitat):

1.:Der wert ist in der tat Falsch!!!!!
    Das loch muß Zirka 200mm(Mitte loch gemäßen) sein und einen Durchmesser von 150mm haben

Kein Problem, wir denken ja mit!

November 2015

Anruf Höffner – Liefertermin Anfang Dezember. Zwei Tage Aufbauzeit ist geplant! Ich freue mich!

Mittwoch, 1. Dezember 2015

Die Küche kommt. Die Monteure machen einen kompetenten Eindruck und arbeiten super-schnell. Ich muß an dem Tag selbst arbeiten und kann nur ab und zu mal kurz runterschauen.

Die Theke haben sie verkehrt herum installiert – die Schubladen gehen in den Raum auf (in die Richtung wo mal ein Esstisch stehen soll!). Auf dem Plan ist es anders eingezeichnet. Hier hätte ich skeptisch werden sollen! „Kein Problem, drehen wir“.

17:00 Uhr – das Höffner Aufbaukommando ist soweit fertig! Ich schaue mir die Küche an. Abnahme:

– der Kühlschrank ist einfach zwei Schränke weiter rechts installiert. Fanden sie so besser. Auf dem Plan ist es anders und es ist auch extra eine Steckdose über dem Schrank angebracht…. Aber gut. Der Monteur will ja auch kreativen Spielraum haben!

– der Eckschrank fehlt. Der wäre falsch bestellt worden und würde so nicht passen. Ich erkläre den Monteuren die Besonderheit der Konstruktion. Davon wissen sie nix – das würde aber eh nicht gehen, weil der bestellte Schrank zu breit wäre. So ein Mist – aber dann geht es wohl nicht.

(Hier noch das schriftlich Statement per Mail vom 9. Oktober von Höffner):

4.. Das mit dem Eckhängeschrank klär ich Intern, dazu kann ich ihnen noch keine Aussage geben, jedoch regel ich das schon das es machbar ist.

Etliche Teile fehlen und müssen nachbestellt werden. So zum Beispiel eine Schublade unter dem Herd – hier müssen wegen eines Abluftschachts schmalere Schubladen rein. Bei der ersten Schublade wurde das bedacht – bei der zweiten leider nicht…

Die Monteure sagen Sie wären fertig und würden auch nicht noch einmal wieder kommen (also keine zwei-Tage Installation). Wer installiert mir Waschbecken und Herdplatte? Egal, ich denke das schaffe ich schon selbst.

Ich zahle mit EC Karte. 500 € darf ich weniger zahlen. Man braucht bei dem Gerät nicht mal ne PIN! Und das bei dem Betrag! Ich bin entsetzt, aber diese Tatsache sollte sich aber später noch als hilfreich herausstellen!

Auf meine Frage: funktioniert denn wenigstens die Spülmaschine (ich hatte schon 3 Wochen handspülen hinter mir!) folgende Info: „Klar, die geht“. Ein Test beweisst das Gegenteil: Wasser nicht angeschlossen, Strom nicht dran, Abwasserschlauch liegt am Boden. Deutsche Qualitätsarbeit! Danke, Höffner!

Donnerstag , 2. Dezember.

Meine Handwerker sind um 7 Uhr vor Ort, um die Arbeitsplatten zu montieren. Nach kurzer Begutachtung der Küche stellen sie fest: das geht nicht!

– die gesamte Küche ist weder winklig noch waagerecht aufgebaut. Vor dem Fenster hat man sich die Montage einfach gemacht, und einfach 1,5 cm Lücke zur Wand gelassen, daher reicht die extra bestellte 80 cm tiefe Arbeitsplatte nicht, die bis zum Fenster gehen und eine Fensterbank ersetzen soll.

Abstand zur Wand – komplett unnötig!

Waagerecht? hier steht die Küche unter dem Fliesenspiegel….

 

…hier ragt sie drüber! (Aussage von Höffner: „na ja, der Fliesenspiegel muß ja auch nicht waagerecht sein“. Ist er aber. Erstaunlicherweise liefern meine und die Höffner-Wasserwaage hier auch identische Ergebnisse!)

Türspalt oben

 

Türspalt unten (gleiche Tür!!)

Das Bild soll zeigen, das hier kein rechter Winkel vorliegt. Viel Spaß beim installieren einer Arbeitsplatte (incl Gehrungsschnitt)!

So sieht bei Höffner eine Küchenfront aus. Erinnert ein wenig an das Modell „Hexenhaus“

Wir schauen uns die Küche im Detail an und finden jede Menge Mängel! Türen schief. Spaltmasse weichen bis zu einem cm ab. Ein Hängeschrank ist nur mit vier Schrauben und einem Holzbrettchen welches zum Nachbarschrank rüberreicht befestigt! Für schwere Gegenstände also eher ungeeignet!

Ich rufe beim Verkaufsberater an. Nach mehreren Telefonaten wird mir der Vorschlag gemacht, das das „beste“ Team von Höffner am 16. Dezember kommt und alles richtet. Mehr als 2 Wochen ohne Küche?? Geht gar nicht. Neuer Termin (vereinbart am Nachmittag um 16 Uhr): Mittwoch, 9. Dezember. Wer zahlt meine Arbeitsplattenhandwerker, die seit Stunden rumstehen und nichts tun können? Nach zähen Verhandlungen, sichert mir der Verkaufsberater folgendes zu: die Arbeiter zahlt Höffner.  Höffner selbst kann die Platten nicht montieren, weil die im Fall eines Verschnitts nicht versichert wären, wenn die Platten nicht von Höffner geliefert wurden. Ok.

Was ist denn nun mit dem Eckschrank: Es stellt sich raus, dass der schon richtig war, nur um die Leisten hätte sich keiner gekümmert. Ok, mach ich selbst. Ich hätte nur gerne den Schrank zurück – den haben die Monteure wieder mitgenommen! Das geht nicht, da wüsste niemand wo der Schrank jetzt wäre! Ich vermute solche Schränke werden direkt per Express nach Timbuktu ausgeflogen, oder?!? Man verspricht, das Unmögliche möglich zu machen und den Schrank wieder zu mir zu bringen.

Also, neuer Termin steht: Die Monteure kommen am Mittwoch zwischen 7-17 Uhr – also in der nächsten Woche!

Freitag, 3. Dezember

Ich komme von einem Geschäftstermin nach Hause. Meine Handwerker erzählen mir, es wäre jemand von Höffner da gewesen, der hätte kurz hier und da die Wasserwaage auf die Küche gelegt, ein paar Fotos gemacht und wäre nach 5 Min wieder weg gewesen. Keine Nachricht für mich.

Der Mann war unangekündigt da und hatte echt Glück, dass die Handwerker vor Ort waren. Keine weitere Info.

Mittwoch, 9. Dezember

7:00 Uhr. Meine Handwerker sind da. Höffner nicht. Ich muß zum Zahnarzt. Um 10:30 bin ich wieder da. Kein Höffner LKW vor der Tür.

Ich rufe den VB an. Er will sich kümmern. Die Uhr läuft. Meine Handwerker können nichts tun. Kein Rückruf. Ich versuche es immer wieder. Spreche mit einem Kollegen. Der VB könnte mit mir nicht reden, er wäre in einem Verkaufsgespräch. Ich finde überzeugende Argumente, dass dieses Verkaufsgespräch für mich kurz unterbrochen wird.

Was nun kommt, ist ein sehr interessantes Statement: der Leiter der Küchenaufbautruppe wäre doch am Freitag vor Ort gewesen und hätte sich die Sache angesehen. Resultat: die Küche ist ordnungsgemäß aufgebaut! Daher würde auch niemand kommen. (Dem Kunden muß man so eine Entscheidung auch nicht mitteilen). Den nun folgenden Teil des Gespächs möchte ich hier nicht niederschreiben, ich will ja keine Fäkalsprache auf meiner Webseite.

Wie auch immer, nach kurzem, aber sehr eindringlichen Zureden einigen wir uns wie folgt: morgen kommen Handwerker vorbei.

Donnerstag, 10. Dezember

Ich komme von einem Geschäftstermin nach Hause und sehe rot! Meine Straße ist zugeparkt – mit drei (!) roten Höffner LKW’s!

Der halbe Fuhrpark von Höffner bei mir zu Besuch – das nenn‘ ich Kundenservice! Leichte Hoffnung keimt auf!

6 Mann turnen in meiner Küche rum! Auf meine Frage, ob sie denn klar kämen erhalte ich folgende Antwort: „Also wir wissen eigentlich nicht genau, was wir hier tun sollten! “ Dabei hatte der VB doch ein Dokument mit Fotos etc von mir bekommen?!? Kein Problem, ich druck’s einfach noch mal aus und gebe Hilfestellung, wie denn so eine Küche im Idealfall aussehen sollte. Ich erzähle die lustige Geschichte, das am Freitag ein „Fachmann“ (ich kann mich an das genaue Wort nicht erinnern, aber ich glaube ich habe ein anderes Wort verwendet) dagewesen wäre, der zu dem fachmännischen Urteil gekommen ist, das die Küche so perfekt wäre. Einer der Männer sagt: „ja, das war ich“. Ich werde ein wenig rot. Wie auch immer. Verdient hat er es! Ich frage ihn wie er denn zu der Aussage kommen könnte und wir diskutieren über Maße und Abstände, rechte Winkel und Sinn und Zweck und Funktionsweisen von Wasserwaagen. Ein Zitat aus diesem Gespräch möchte ich der Nachwelt gerne hier noch mal hinterlassen, ein Zitat das die Lehre von Newton, Galileo Galilei und anderen grundsätzlich in Frage stellt: „Wasserwaagen liefern auch nicht immer das gleiche Ergebnis!“ An der Stelle halte ich weitere Diskussionen einfach nicht mehr für zielführend, wenn wir erst die Naturgesetze neu definieren müssen. Das hängt bestimmt mit den Graviationswellen zusammen.

Das Höffner Sondereinsatzkommando indes wuchtet den Kühlschrank in den anderen Schrank und schiebt die Küchenzeile an die Fensterfront. Das hat natürlich die Auswirkung, das viele Passleisten ihrem Namen nicht mehr gerecht werden – die Abstände ändern sich und die Leisten müssen neu bestellt oder angepasst werden. Eine Passleiste für den Eckschrank fehlt komplett.

Am Ende des Tages wird eine Mängelliste erstellt und diverse Teile nachbestellt. Aber Weihnachten naht – daher die klare Aussage: „das wird dauern, die sind doch jetzt erst mal alle in Ferien“

Immerhin: mein Eckschrank wurde wiedergefunden! Nur der Türgriff fehlt. Details…

Nun zahlt sich eine Besonderheit aus: bei der Kartenzahlung mußte ich ja keine PIN eingeben. Damit war es technisch eine Lastschrift. Und die kann ich zurück buchen. Das geht erstaunlich schnell und einfach  – 10 Minuten später war mein Konto wieder gut gefüllt!

Samstag, 12. Dezember.

An dem Abend soll die Houswarming Party starten. Ohne Küche??? „Meine“ Handwerker kamen auch am Samstag, und wollten erneut versuchen. die Arbeitsplatten einzubauen und die Küche halbwegs nutzbar zu machen.

Im Laufe des Tages stellten wir nach und nach fest:

– Man hat uns kein Herdanschlußkabel da gelassen

– die Spüle passt nicht in den Spülschrank. In einer abenteuerlich anmutenden Aktion fräsen wird ein Seitenbrett teilweise weg.

– wie man die Klammern zum Befestigen der Spüle an der Arbeitsplatte anbringen soll, erschließt sich uns nicht. Es ist einfach kein Platz!

– bei der Spüle fehlen uns am Siffon zusätzliche Rohre, um den Ablauf der Spülmaschine zu integrieren.

– Für die Abzugshaube fehlen Plastikrohre, um den Abzug mit dem Loch in der Wand zu verbinden. Es stellt sich heraus, dass hier ein Planungsfehler vorliegt: wir haben extra ein neues Loch nach Vorgabe gebohrt. Das hätte man einfach 50 cm höher machen können, dann hatte man sich

— das zusätzliche Verlängerungsrohr sparen können

— die beiden Schubladen in voller Länge bauen können. Wertvoll verschenkter Platz!

Hier die Installationsanleitung vom Hersteller (man sieht das die Abluft direkt unterhalb der Platte nach aussen geleitet werden kann):

Hier der Küchenplan von Höffner – das Loch ist 50 cm tiefer:

Ich besorge halbwegs passende Rohre im Baumarkt, die wir mit Säge und Klebeband passend machen. Sieht nicht schön aus – sieht man aber später nicht. Hoffentlich hält es dauerhaft! Da kommt man später bestimmt nie mehr dran!

Überhaupt verbringe ich den ganzen Tag in Baumärkten, um den Krempel auf eigene Kosten zu besorgen. Um 17:00 steht die Küche so halbwegs, man kann spülen und kochen. Um meine Arbeitsplatte zu schützen, gebe ich der Platte eine erste Ölung! Eine Stunde später kommen die Gäste. Ich bin seit 6 Uhr auf den Beinen und hundemüde!

Mittwoch, 23.12.

Weihnmachten naht und ich möchte die hässliche Lücke bei den Hängeschränken füllen und die Unterschrankbeleuchtung anbringen. Auf der einen Seite befinden sich hohe Schränke, auf der anderen Seite sind 3 Hängeschränke, die bereits aufgehängt wurden. Ich befestige 2 x 10 cm Balken an der Wand und hänge den Schrank auf. Dann der Schock: da ist eine Stufe! Es stellt sich heraus: die gesamten Hängeschränke wurden „pi mal Daumen“ aufgehangen – 1,5 cm zu tief!

Die Hängeschränke links wurden ohne jedes Maß einfach an die Wand gedübelt! Wir haben eine 1,5 cm Stufe! Und:

Die Lücke die man dort sieht, war von Anfang an so geplant. Nur die Passleiste wurde leider von Anfang an nicht mitbestellt….

Der Schrank rechts hängt nur an vier Schrauben, die an einer Seite mit dem Herdschrank verbunden sind und an einem Holzbrettchen, was recht unkonventionell oben über die beiden Schränke geschraubt wurde! Haken an der Wand? Braucht so ein kleiner Schrank nicht!

Am Eckschrank fehlt der Griff.

Weihnachten 2016: Meine Küche sieht wie folgt aus: Lücke an den Hängeschränken. Seitenwange an der Theke fehlt. In den Ecken fehlen die Blenden. Die Fußleisten unter der Küche sind unvollständig. Die Spaltmasse stimmen nicht. Unter dem Herd fehlt eine Schublade und ein großes Loch klafft. Ich habe keine Beleuchtung unter den Schränken, weil ich ja ahne das die Schränke alle noch mal abhehängt werden müssen.

 

Ich öffne eine Flasche guten Wein. Am Ende des Abends ist nicht mehr viel in der Flasche drin.

Januar 2016

Mail von Höffner. Ein Termin für die Fertigstellung der Küche! Termin im Januar klappt nicht  -also 11. Februar!

Eine Woche später: Anruf von Höffner – wir kommen im Februar. Das hatte man mir doch bereits per Mail mitgeteilt? Was soll’s, doppelt hält besser! Und immerhin deckt sich der Termin!

10. Februar

Ich räume wieder große Teile meiner Küche aus: alle Hängeschränke müssen geleert,  die Arbeitsplatten frei geräumt werden. Ich bin den Abend beschäftigt!

11. Februar

Die Monteure kommen um 11:30 und sind in dem Glauben, in 2 Stunden wieder raus zu sein!

Nach kurzer Bestandsaufnahme sehen die ein: das klappt nicht und es wird ein langer Tag. Ich ernte heftige Zustimmung zu meiner Kritik. Die beiden Monteure sind freundlich und sehr bemüht, hier eine Verbesserung herbeizuführen. Man bewundert meine Ruhe und Gelassenheit in der Situation. Gut, die können meine Gedanken nicht lesen!

Alle Hängeschränke werden neu 1,5 cm höher aufgehängt und sind nun in einer Linie. Diverse Passleisten werden passend gemacht.

Die fehlende Schublade wurde geliefert – es ist das falsche Modell. Wir können die aber trotzdem temporär einbauen – das Loch unter dem Herd ist weg! So langsam zeichnet sich ab, wie die komplette Küche mal aussehen könnte!

Eine Passleiste wurde mit der Stichsäge frei Hand gesägt, was ich reklamiere. Egal, bestellen wir eine neue – direkt im richtigen Maß. Das geht nicht, meint der Kollege, die fertigen nur gerade Leisten, hier würde aber eine zulaufende Leiste benötigt. Moment mal, wie kann das sein? Eine Leite zwischen zwei Schränken muß oben breiter sein als unten? Mir bricht der Schweiß aus. Kurz eine Wasserwaage an die hohen Schränke angelegt, bestätigen meine schlimmsten Befürchtungen: die gesamte Zeile mit den hohen Schränken steht schief – 1 cm Lücke. Aussage vom Monteur: das kann man so nicht richten, da muss man alles wieder ausbauen (Kühlschrank, Herd, Lebensmitteschubladen etc.) Ich schaffe es, nicht in Tränen auszubrechen.

Eine neue Mängelliste wird erstellt. Es fehlen immer noch Fußleisten. Der Griff des Eckschranks ist auch nicht vorhanden, keiner weiß wo der ist.

Spalten einer Höffner Küche. Nein, nach der Installation gab es kein Erdbeben! Das ist übrigens an der Theke und nicht an den hohen Schränken (von denen wir ja inzwischen wissen, das die schief stehen!)!

Das sind die Hochschränke!

Hier sieht man den Lüftungsschlitz für den Kühlschrank – der befindet sich allerdings zwei Schränke weiter links!

Das ist die Seitenwand der hohen Schränke! Bei einer höhe von 2 m hat man eine Differenz von gut einem cm!

Der Schrank über dem Herd sieht innen anders aus als die anderen Hängeschränke – ich dachte immer  das wäre ein spezieller „über-dem-Herd Schrank“ – ist es aber nicht, der ist einfach nur falsch geliefert. Sieht man aber nicht, wenn die Tür geschlossen ist. Habe ich nicht reklamiert – sonst ist meine Küche auch dieses Jahr Weihnachten noch nicht fertig.

So sieht ein „normaler“ Schrank aus!

Und so der Schrank über dem Herd – mit einer zusätzlichen Aluleiste!

Wir warten auf den nächsten Termin – inzwischen sind seit der Erstinstallation 2,5 Monate vergangen! Vielleicht klappts ja wenigstens vor Ostern.

 

Donnerstag, 10. März 2016

Wieder mal Besuch von Höffner!

Der Plan für heute war: einige Passleisten anbringen, die untere Schublade am Herd komplettieren und den fehlenden Griff am Hängeschrank anbringen.

Ergebnis:

Die Passleisten sind dran!

Bei dem Griff wurde eine falsche Größe bestellt…. Wird nachgeliefert!

Bei der Schublade wurde was auch immer geliefert, auf jeden Fall nicht das, was benötigt wird! Auf jeden Fall ist das Endresultat: keine Veränderung! Es kommt dann demnächst noch mal jemand vorbei!

Die Türen wurden etwas begradigt, die Spaltmaße sind jetzt „besser“. Perfekt gerade ist das alles nicht!!!!

Mitte März

Ein Anruf von Höffner auf dem AB – man möchte einen neuen Termin vereinbaren! Ich rufe zurück: nach langem Klingeln hebt jemand ab und legt gleich wieder auf…. 5 Minuten später: Ansage – ich rufe angeblich ausserhalb der Geschäftszeiten an. Bei den genannten Zeiten ist meiner Meinung nach  „Dienstag Vormittag 11 Uhr“ NICHT ausserhalb der Geschäftszeit – ich reg mich aber vorsichtshalber nicht auf….

2 Tage später: Höffner ruft selbst noch mal an! Neuer Termin: „Donnerstag, den 31.3. kommen wir – reparieren die Schublade und brigen den fehlenden Türgriff an!“ Der Serviceleiter kommt höchstpersönlich! Ich freue mich!

30. März

Höffner ruft an! Herr Schmitz. Wir haben doch morgen einen Termin. Leider schlechte Nachrichten: das Schubladenteil wurde falsch geliefert! Wird neu bestellt – nur das kann dauern – sind doch Betriebsferien! Ich fasse es nicht.. Ist denn wenigstens der Türgriff angekommen? Ja, der liegt hier. Der sollte mir eigentlich längst per Post geschickt werden, so war es beim letzten Besuch vereinbart – ist aber nicht passiert. Nun gut, er geht heute raus.

Planung zur Fertigstellung der Küche: vielleicht klappts ja noch vor Pfingsten!?!?

1.April

Das Datum lässt auf einen Aprilscherz schliessen – und was jetzt kommt, hört sich auch wie einer an – ist es aber nicht:

Post von Höffner! Ein ziemlich großer Karton! Mein Griff! Heute wird die Küche – zumindest optisch und „von aussen“ – komplett! Nach dem Essen packe ich aus und hole den Schraubenzieher, um das Ding anzubringen. Ein großer Moment!

Ich traue meinen Augen nicht: der Griff ist wieder falsch –  5,5 cm zu kurz.

Auf dem Foto sieht man unten die Schraube, an der der Griff unten befestigt werden sollte! Damit ist ein einzelner Griff zum zweiten mal falsch bestellt / geliefert worden.

Ich habe das nachvollzogen: auf dem Protokoll nach dem letzten Höffner Besuch wurde ein Griff mit einer 54 cm Bohrung angegeben. Bestellt / geliefert wurde ein 54 cm langer Griff (die Bohrung ist dann so bei 48 cm)…

Ich prüfe ob jemand vielleicht mit Blumen an der Tür steht mir sagt, das das hier das Finale des am längsten vorbereiteten Aprilscherzes ist? Oder ein Fernsehteam von der versteckten Kamera? Leider nein – alles bleibt ruhig. Nur ich nicht….

Der 1. April 2016 ist damit der Tag, an dem ich endgültig das Vertrauen in die Firma Höffner verloren habe. Ich kann nicht mehr. Mir fehlen einfach die Worte….

10 Tage später: Höffner ruft an: wir kommen nächste Woche Freitag, um den Rest zu erledigen. Wer’s glaubt…

15. April: ich habe in der Firma wieder Homeoffice angemeldet – ich muß ja für Höffner zu Hause bleiben! Man macht sich schon lustig in der Firma über mich – als ein Teammeeting geplant wurde, kam die Frage auf, ob der Termin denn ok wäre oder ob sich da wieder mein Küchenlieferant angekündigt hat!

Es ist 7:15 – ich bin auf dem Weg unter die Dusche – das Telefon klingelt. Es ist – die Firma Höffner, die mir mitteilt, das leider, leider die Schublade kaputt wäre und die daher heute nicht kommen könnten….

Kein Kommentar

Eine Woche später: Anruf, wir kommen am 29.4. Dann noch ein Anruf: bitte rufen Sie mich wegen Terminvereinbarung zurück. Reden die untereinander nicht?

29.4. Höffner kommt um 15 Uhr. Schauen sich die Schublade an und sagen alles klar, wird gleich gemacht. Ich mache die Herren darauf aufmerksam, das nicht diese Schublade, die die sich gerade ansehen, sondern die breitere daneben ausgetauscht werden müsste. Oh – so eine hätten sie nicht dabei!

Ok, aber den Griff können sie mir schon mal anbringen? – Gegenfrage: welchen Griff? Der müsste mir doch längst per Post zugestellt worden sein. Nein, ist er nicht. Zumindest kein Griff in der richtigen Länge.

Die Monteure fahren zur Zentrale zurück und suchen im Lager nach meiner Schublade. 2 Stunden später: tadaaa! Die Schublade wurde gefunden. Fehlt nur noch der Griff!

Und: man wolle den Restbetrag kassieren. Es war aber mit dem Kollegen in der Zentrale vereinbart, das ich erstmal nicht zahle. Da wissen die natürlich nichts von… Nach einigem hin und her ziehen die Herren ins Wochenende…. Der Griff wird umgehend – noch vor dem Feiertag geliefert! Ich bleibe gespannt.

Es ist fast ein halbes Jahr seit der Erstinstallation vergangen! Vielleicht ist die Küche ja zu Pfingsten fertig?

21.5. Mai. Firma Höffner ist zu besuch und liefert den fahlenden Griff! Und sogar den richtigen!

Juli 2016. Einen Monat ist die (schiefe) Küche jetzt fertig. Nun treten erste Probleme auf: Der Griff an der Verkleidung der Kühlschranktür hat sich gelockert – ich kann den aber nicht selbst festziehen, weil von innen die Kühschranktür befestigt ist. Und – noch viel schlimmer: dadurch das die Tür schief eingebaut ist und sich die ganze Küch gesetzt hat, schliesst die Tür manchmal nicht mehr vollständig, man muß noch mal extra drauf achten und die Tür ggf von Hand zudrücken!

Dezember 2018

Der Kühlschrank läuft unentwegt und klappert. Höffner angerufen – die verweisen an den Herstellersupport. 2 Tage später ist jemand von Neff da. Ich beschreibe das Problem, der Mann legt sich auf den Boden und schaut sich den Kühlschrank an. Dann ein kurzes Nicken: der ist falsch montiert! Der Kühlschrank bläst vorne heisse Luft raus und direkt daneben wird frische Luft angesaugt. Damit nicht die warme Luft geogen wird, gibt es einen „Styroportunnel“ – der ist im Lieferumfang dabei – wurde aber nicht montiert! Und: das Klappern kommt von einer Wanne unterhalb des Gerätes, da gibt es auch Material, das das verhindern soll – auch nicht montiert. Normalerweise sind die Sachen kostenpflichtig („das können Sie sich ja von Höffner zurück holen“) – nachdem ich ihm (Teile) der Geschichte erzählt habe, hat Neff das auf Kulanz gemacht!