Herzlich Willkommen auf MartinSchmitz.de!

 

Seit einigen  Jahren fotografiere ich. In die Wiege gelegt wurde es mir von meinem Vater, der ein professioneller Fotograf war und und in den 1950er Jahren sogar ein eigenes Fotogeschäft und Studio in Hamm hatte.

Das ist das Geschäft – ein Foto aus den 1950er Jahren:


und hier der Geschäftsführer:

Von ihm habe ich auch das Logo geklaut (oder vielmehr „geerbt“?). Es gibt nur das kleine Foto oben, auf dem das Logo abgebildet ist, es war recht viel Arbeit das digital „neuzubeleben“

Das Wort „Kino“ bedeutet übrigens nicht, daß auch ein Lichtspieltheater betrieben wurde, vielmehr stand das Wort „Kino“ in den 50er und 60er Jahren einfach nur für „bewegte Bilder“. Damals, in der „vor-video-zeit“ waren das im Hobbybereich meist Super8 Kameras.

Nach seinem Tod in den 80er Jahren beschloss ich (visionär wie ich bin…. 😉 ) auf die Digitaltechnik zu warten und mich dem Thema erst dann wieder anzunehmen, wenn „vernünftige“ digitale Kameras auf dem Markt verfügbar waren. Das  war so ab dem Jahr 2001 der Fall, erste Bilder entstanden mit der Ixus 300 (satte 2 MP!). 2009 wurde diese Kamera dann durch eine Spiegelreflex ersetzt. Hier muß ich zugeben, das ich zumindest einmal tatsächlich durch „Product Placement“ beeinflusst wurde – seit dem Film „Under Fire“ mit Nick Nolte (1983) war mein Traum eine Nikon-Kamera zu besitzen (Den Film kann ich übrigens sehr empfehlen!)

Damals fiel die Wahl auf die brandneue D90. Die wurde dann 2014 bei einem Unfall zerstört – der Kameragurt ist (mit einem flammneuen Objektiv, 3 Minuten nach dem Kauf auf der  anderen Strassenseite von Foto Koch in Düsseldorf) an der Schraube abgerissen (üble Konstruktion, aber der Hersteller hat es eingesehen und einen gute Überweisung getätigt). Dem neuen Objektiv ist aber zum Glück nichts passiert! Weil aber ein Urlaub in der nächsten Woche bevorstand, bin ich gleich wieder zu Foto Koch rein und hab dann auch noch eine D7100 erworben. Das war ein teurer Samstag!

Nach langem Warten hat dann Nikon im Jahr 2018 endlich eine vernünftige spiegellose Systemkamera auf den Markt gebracht, die Z6, mit der ich jetzt seit Februar 2019 viel Spaß habe (und alle alten Objektive dank Adapter weiter verwenden kann).

Und so betreibe ich „Foto Schmitz Kino“ heute hobbymässig. Ich hatte einige Aufträge, die auch bezahlt wurden, aber ich habe gemerkt, wie schwierig das Geschäft ist – und wie wenig kreativ Foto / Videografie sein kann, wenn man nur noch das machen darf, was sich der Auftraggeber wünscht…

Ich hoffe Sie haben Freude an dem einen oder anderen Foto. Viel mehr Jazz-Fotos von mir gibt es auf der eigens dafür eingerichteten Webeite „www.jazzcafe-korschenbroich.de“.

Sollten Sie Interesse an einem „Shooting“  haben, sprechen Sie mich gerne an. Wie gesagt, es ist mehr Hobby und wenn das Thema stimmt, mir mein Job die Zeit lässt und wir alle Spaß dabei haben bin ich gerne bereit einen Samstag Nachmittag zu investieren. Ein kleines Studio mit Blitzgeräten, Dauerlicht, Lichtformern etc ist vorhanden. Ansonsten – bei schönem Wetter bekommen wir auch draussen immer ein paar schöne Fotos hin!

Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Seite!

Herzliche Grüße